Skip to content

45: Mit gleichwürdiger Pädagogik und dem Veto-Prinzip auf dem Weg zu einer gerechteren Gesellschaft

    Maike Plath ist eine versierte Theaterpädagogin und Mitglied des Führungsteams von ACT e.V. – “Führe Regie über dein Leben!”. Mit ihrem Buch “Das Veto-Prinzip®, die sieben Säulen gleichwürdiger Pädagogik” entwirft sie eine innovative Perspektive auf Erziehung und Bildung. In diesem Beitrag reflektiere ich über ihr Buch und welche Konsequenzen dieser von ihr propagierte Ansatz für die Bildungsarbeit und unsere Gesellschaft haben könnte.

    Cover Podcastgespräch Maike Plath bei Education Minds GmbH, April 2024

    Von der Ex-Lehrerin zur Bildungsaktivistin und Begründerin des Veto-Prinzips®

    Ich lernte Maike bei den Vorbereitungen zum Podcast-Gespräch kennen, das ich mit ihr für “Education Minds – Didaktische Reduktion und Erwachsenenbildung” aufnahm. Anlässlich einer Reihe von Workshops und Weiterbildungen, die sie hier in der Schweiz durchgeführt hat.

    In unserem Gespräch beeindruckte mich ihr außergewöhnlicher Werdegang, der von der Erfahrung als verbeamtete Lehrerin über die Bildungsaktivistin bis hin zu ihrer Arbeit bei ACT e.V. 2023 reicht. Dabei hat Maike Plath ein tiefgreifendes Konzept für gleichberechtigte Führung entwickelt. Dieses Konzept, bekannt als das Veto-Prinzip®, entstand aus der direkten Auseinandersetzung mit den Herausforderungen und Bedürfnissen von Jugendlichen. Ihre Zeit an einer Schule in Neukölln, über die sie auch im Podcast-Gespräch berichtet, zeigte ihr die Grenzen herkömmlicher pädagogischer Methoden auf, woraufhin sie mit Hilfe theaterpädagogischer Ansätze einen neuen Weg beschritt.

    Maike Plath im Gespräch mit Yvo Wüest, April 2024

    Worum geht es in diesem Buch?

    Plaths “Veto-Prinzip®” gibt nicht nur einen Einblick in ihre innovative Methode, die es Jugendlichen ermöglicht, ihre Integrität und Würde durch das individuelle Vetorecht zu wahren, sondern zeigt auch, wie diese Prinzipien ein demokratisches und respektvolles Lehr- und Lernumfeld fördern können. Das Veto-Prinzip® ermöglicht es, traditionelle Machtverhältnisse in Bildungseinrichtungen in Frage zu stellen und stattdessen eine Kultur der Mitbestimmung und des gegenseitigen Respekts zu etablieren.

    Plaths Engagement, diese Prinzipien nicht nur Jugendlichen, sondern insbesondere auch Erwachsenen in Führungspositionen näherzubringen, ist bemerkenswert. Durch ihre Arbeit bei ACT e.V. , mit ihrem Buch und ihren Bildungsangeboten strebt sie danach, die Beziehungs- und Demokratiefähigkeit in unserer Gesellschaft nachhaltig zu stärken. Ihr Ansatz, der auf dem Schutz der Integrität jeder Person basiert, fordert uns auf, die Art und Weise, wie wir lehren, lernen und miteinander umgehen, grundlegend zu überdenken.

    “Das Veto-Prinzip®, die sieben Säulen gleichwürdiger Pädagogik” ist somit mehr als nur ein pädagogisches Handbuch. Ich sehe das Buch als Aufruf zu einem kulturellen Wandel in unseren Bildungseinrichtungen und darüber hinaus. Maike Plaths Vision einer gleichwürdigen und demokratischen Pädagogik inspiriert und motiviert zu einem tieferen Verständnis von Führung, Respekt und Kooperation.

    Welche Erkenntnisse habe ich aus der Lektüre mitgenommen?

    -Keine Führung ist keine Lösung
    -Führung hat nichts mit “Ich will mich durchsetzen” zu tun.
    -Sich durchsetzen wollen offenbart oft autoritär geprägte, eindimensionale Denkmuster
    -Sich unterordnen kostet Selbstwert
    -Die Lerngruppe soll sich in einem inklusiven, reflexiven und demokratischen Raum bewegen (und entwickeln!) können.

    Ich empfehle das Buch allen, die sich für innovative Bildungskonzepte und die Förderung einer gerechteren Gesellschaft interessieren.

    Ressourcen:

    Podcastgespräch von Yvo Wüest in der Reihe “Education Minds – Didaktische Reduktion und Erwachsenenbildung”, Episode Nr. 102 Maike Plath – Mit dem Veto-Prinzip® gleichwürdig führen:

    Spotify: https://lnkd.in/dPDhztU4

    Apple: https://lnkd.in/dhViMtne

    Hier geht’s zum von Maike Plath mitgegründeten Veto-Institut:  https://vetoinstitut.de

    Youtube-Kanal von Maike Plath „Rede mal ordentlich, Frau Plath!“

    Weiterbildung “Vom Gehorsam zur Verantwortung” von Maike Plath und Urs Eisenbart in der Schweiz am 12. und 13.04.24.

    Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *